Steuerberater – So bekommen Sie die beste Steuerberatung zu geringen Kosten

Jeder Selbständige kommt irgendwann an den Punkt, dass er für seine Steuererklärung professionelle Hilfe von einem Steuerberater in Anspruch nehmen muss. Je früher man sich um eine zuverlässige Steuerberatung kümmert, desto besser. Das spart von Anfang an viel Zeit und Nerven, was in die Produktivität der eigentlichen Arbeit gesteckt werden kann. Zwar sind die Kosten am Anfang für viele der Hauptgrund das Thema Steuern in die eigene Hand nehmen zu wollen, doch hier spart man definitiv am falschen Ende. Denn die Kosten für einen guten Steuerberater lohnen sich auf verschiedenen Ebenen.

Darum lohnen sich die Kosten für einen Steuerberater

  • Zeitersparnis
  • korrekte Buchführung ohne böses Erwachen
  • komplette Ausnutzung aller Steuertipps zur Senkung der Abgaben

Steuerberater Rosenheim bis München

Wenn Sie einen Steuerberater von Rosenheim bis München suchen, können wir ohne Vorbehalte unsere eigene Steuerberatung “Im Sichtwerk” empfehlen. Bei den Mitarbeitern wird sehr viel Wert auf Sympathie gelegt, was der Kunde bei jedem Kontakt deutlich spürt. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft spiegeln sich im Firmenmotto “Beraten von Experten, begleitet von Menschen” wieder.

Steuerberater in Rosenheim, Prien und MünchenIm Sichtwerk haben die Mitarbeiter ein angenehmes Arbeitsumfeld und können so das Beste für Ihr Unternehmen geben.

Dafür gab es auch die Auszeichung “Great Place to Work“. Mehr als 20 Mitarbeiter kümmern sich um die Steuerberatung von Selbständigen und Unternehmen in Rosenheim und Umgebung mit der Kanzlei in Raubling sowie den weiteren Standorten in Prien und München.

Neben der Steuerberatung ist das Sichtwerk spezialisiert auf Mediation und Rechtsberatung. Die Steuererklärung wird komplett übernommen und findet idealerweise papierlos statt. Für größere Firmen bietet die Steuerkanzlei viele weitere Beratungsmöglichkeiten.

Die Themen Jahresabschlüsse, Lohnbuchhaltung und Finanzbuchhaltung sind aufwändige und komplizierte Vorgänge, die kleine und mittelständische Firmen oft überfordern. Mit dem Sichtwerk als Partner werden wertvolle Kapazitäten frei um die sich dann ausgebildete Steuerberater kümmern.

Steuerberater Ausbildung

Wenn Sie Buchhaltung studieren, ist es wichtig zu erfahren, was ein Steuerberater tut, bevor Sie sich entscheiden, dass dies der Beruf ist, den Sie nach dem Studium ausüben möchten. Im Bereich der Buchhaltung gibt es viele verschiedene Titel, die Sie nach Abschluss des Studiums und der Zertifizierung verfolgen können, und die Wahl des Titels, der am besten zu Ihren Stärken und Interessen passt, ist entscheidend. Als Buchhalter, der sich auf Steuern spezialisiert hat, werden Sie mit natürlichen oder juristischen Personen zusammenarbeiten, um Steuern, Finanzunterlagen und auch Audits zu erledigen. Wenn Sie mehr über die Rollen und Verantwortlichkeiten eines Steuerberaters erfahren möchten, lesen Sie weiter und erfahren Sie, was Sie wissen müssen.
Steuerliche Buchhaltungspflichten für Fachleute, die für Privatkunden arbeiten

In der Steuerberatung können Sie mit Einzelpersonen oder mit Unternehmen als direkter Mitarbeiter oder als selbständiger Unternehmer, der ein eigenes Unternehmen betreibt, zusammenarbeiten. Wenn Sie sich entscheiden, mit Einzelpersonen zusammenzuarbeiten, können Sie für die Vorbereitung der Steuern verantwortlich sein, wo Sie Ihren Kunden helfen werden, ihre Steuerpflichten bei der Einreichung zu senken. Sie helfen dem Einzelnen, seine Steuerformulare richtig auszufüllen, ihn über zukünftige finanzielle Veränderungen zu informieren, die sich auf seine Steuern auswirken können, und die Steuern mit den entsprechenden Unterlagen elektronisch einzureichen, damit Ihre Kunden ihre Rückerstattungen so schnell wie möglich erhalten.

Wenn eine Person auditiert wird, werden Sie dieses Audit für sie durchführen, um sicherzustellen, dass eine Person den Prozess unbeschadet übersteht. Als Steuerberater, der mit Einzelpersonen arbeitet, müssen Sie Ihre Kunden ausbalancieren, Telefonate zurückgeben und auch täglich neue Kunden ansprechen. Während der Steuersaison kann das Geschäft sehr stressig sein.
Steuerliche Buchhaltungspflichten für Fachleute, die für Unternehmen arbeiten

Wenn Sie sich für den Unternehmensweg entscheiden und für ein Unternehmen arbeiten, können Sie als Supervisor in der Buchhaltung oder als Mitglied des Teams in der Abteilung arbeiten. Sie müssen die staatlichen Vorschriften im Rechnungswesen sowie alle allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätze kennen, um in dieser Rolle erfolgreich zu sein. Da die Einreichung von Körperschaftsteuererklärungen komplizierter ist, benötigen Sie möglicherweise mehr Erfahrung, um in dieser Funktion zu arbeiten.

Es ist üblich, Akten und Finanzunterlagen von Unternehmen einzusehen, Bücher vorzubereiten, Steuerformulare auszufüllen, Kontakt mit Steuerbehörden zu halten und Sitzungen abzuhalten, die sich auf Steuern und Strategie beziehen. Wenn Sie es vorziehen, in einem eher unternehmensinternen Umfeld zu arbeiten, ist es ideal, intern für ein Unternehmen zu arbeiten. Sie können auch erwägen, ein forensischer Buchhalter zu werden, der ein Fachmann ist, der intern ihre Organisation auditiert, um Strafen zu vermeiden, die durch Fehler bei der Steuererklärung verursacht werden.

Wenn Sie ein Steuerberater werden wollen, müssen Sie Ihren Abschluss in Buchhaltung machen und dann praktische Erfahrungen sammeln. Nach Ihrem Abschluss sind Sie bereit, mit Steuererklärungen oder Unternehmenssteuererklärungen zu arbeiten, die mit einer Firma oder direkt mit einem Unternehmen geführt werden. Ihr typischer Tag kann entweder sehr langsam oder sehr ausgelastet sein, abhängig von der Umgebung und der Jahreszeit, in der Sie sich befinden. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Blick auf die Erwartungen eines Arbeitgebers werfen, bevor Sie einen Weg wählen. Die Nachfrage nach Steuerberatern ist extrem hoch, da die Unternehmen immer globaler werden. Entscheiden Sie, welche Branche für Sie die beste ist und arbeiten Sie daran, Steuerberater zu werden.