Wie man sich die Wettsteuer beim Sportwetten-Anbieter VBet sparen kann

Als deutsche Sportwetten-Fan muss man bei den meisten Wettanbietern 5% Wettsteuer auf Gewinne zahlen. Bei Anbietern, die auf diese Wettgebühr verzichten, sind die Quoten meistens schlechter als bei der Konkurrenz, sodass es keinen Unterschied macht. Eine Ausnahme bildet der Wettanbieter Vbet.net (zum Vbet.Net-Erfahrungsbericht auf Xbet.Tips) Für Einsätze ab 50 € gibt es dort die Funktion […]

Mehr lesen »

Einheitliche Sportwettensteuer wurde 2012 in Deutschland eingeführt

Wettgebühr in Deutschland 5%

Der deutsche Gesetzgeber hat am 27. Juni 2012 ein neues Bundesgesetz zur Besteuerung von Sportwetten verabschiedet. Sportwetten unterliegen wie Pferderennwetten einem einheitlichen Steuersatz von 5%, der auf den Wert der getätigten Wetten (d.h. Einsätze) erhoben wird. Das neue Gesetz wird – soweit vorstellbar – am 1. Juli 2012 in Kraft treten, am selben Tag wie […]

Mehr lesen »

Erfahrungen mit Sportwetten in Deutschland – Gesetz und Steuern

Sportwetten-Erfahrungen

Wetten macht eine gute Sache noch besser. Das sagte der berühmte Philosoph Homer Simpson einst. Dabei muss man vorweg schießen, dass es sich bei Wetten um Glücksspiel handelt, bei dem auf lange Sicht nur die Buchmacher und Wett-Anbieter gewinnen. Nur mit sehr viel Disziplin und Expertenwissen gelinkt ist einigen wenigen auf lange Sicht erfolgreich Sportwetten zu […]

Mehr lesen »

Besteuerung von Sportwetten-Anbietern in Deutschland

Grundsätzlich sind Gewinne aus Sportwetten für den Spieler steuerfrei, da Sportwetten vom deutschen Staat als Glücksspiel eingestuft werden. Allerdings ist das Wetten auf Sport-Ereignisse eine rechtliche Grauzone. Im Prinzip gibt es in Deutschland ein staatliches Monopol auf Sportwetten. Der Anbieter Oddset wird vom Staat betrieben. Alle anderen Anbieter werden durch das Rennwett- und Lotteriegesetz zu einer […]

Mehr lesen »